Highlights für Technik-Fans

Eine heiße Sache: 1.000° Celsius bei Raumtemperatur

Tauchen Sie ein in die spannende Welt der Fertigungstechnik! Erleben Sie, wie wir metallische Werkstoffe bei 1.000° Celsius bearbeiten. Erschaffen Sie Ihr eigenes Bauteil an computergesteuerten Werkzeugmaschinen und sehen Sie, wie wir Bio-Kunststoffe von morgen schon heute bearbeiten. Selbst geschrumpfte Werkzeuge kommen ganz groß raus, dank moderner Technik. Im Labor zeigen wir Ihnen, wie das alles geht.Die Plätze sind begrenzt: Maximal 10 Teilnehmer_innen! Empfohlen ab 14 Jahren.

Wo? Gebäude F, Räume 002 und 003.
Wann? Durchgehend von 17 bis 24 Uhr.

Werkzeugmaschine

Wir paddeln in Beton – das Boot der Bauingenieur_innen

Studierende des Studiengangs Bauingenieurwesen entwickeln und bauen ein Boot aus Faserbeton. Sie zeigen Ihnen, welche Entwicklungsschritte dahinterstecken: von der Idee über die Formfindung und den Materialtest, die sogenannte Beprobung, bis hin zur Auftriebs- und Festigkeitsanalyse. Zuletzt wird die Schalung – die Form, in der die Außenhaut des Bootes betoniert wird – gebaut und das Boot fertiggestellt. Und tatsächlich: Es schwimmt! Wenn Sie das nicht glauben, dann kommen Sie einfach vorbei und erleben Sie unser Betonboot zum Anfassen.

Wo? Pagode 8 (vor Gebäude F).
Wann? Durchgehend von 17 bis 24 Uhr.

Betonkanu

Auf Sand gebaut? Über gute Grundlagen und feste Fundamente

Wohl jede_r kennt die Redensart, etwas sei auf Sand gebaut, im Zusammenhang mit Entscheidungen, die auf unsicherer Grundlage gefällt wurden. Beim Bauen ist die Sicherheit von oberster Priorität. Eine wesentliche Rolle kommt dabei den Fundamenten und dem Baugrund zu. Hier gilt: Sand ist nicht gleich Sand! Unter bestimmten Bedingungen kann auch Sand ein sicherer und tragfähiger Baugrund sein. Wie und warum? Wir erklären es Ihnen, Sie probieren selbst! Nehmen Sie an unseren Mitmach-Experimenten teil, um einen Einblick in die spannende Welt der Bauingenieur*innen zu erhalten.

Wo? Pagoden 5 und 6 (bei Gebäude C).
Wann? Durchgehend von 17 bis 24 Uhr.

Forscher im Gespräch mit einem Besucher

Je später der Abend, desto klüger die Roboter

Wer gewinnt im Wettstreit Mensch gegen Maschine? Spielen Sie „Tic Tac Toe“ gegen unseren Roboter! Dabei schauen Sie der künstlichen Intelligenz beim maschinellem Lernen zu: Der Roboter lernt bei jedem Spiel etwas für die nächste Runde dazu und wird im Laufe der Langen Nacht immer klüger spielen. Können Sie den Roboter zu späterer Stunde noch schlagen?
Wo? Gebäude G, Raum 007.
Wann? Durchgehend von 17 bis 24 Uhr.

Ein Roboterarm, der Tic Tac Toe gegen Besucher_innen der Langen Nacht der Wissenschaften spielt.

Sicher im Auto? Minicrashtest zum Mitmachen und Beratung zu Kindersitzen und Babyschalen

Was passiert bei einem Autounfall? Wir führen kleine Experimente durch und stellen anschaulich dar, wie die Energie bei einem Frontalaufprall übertragen wird und warum ein Auto kaputtgehen muss, damit der Mensch darin heil bleiben kann. So verstehen Sie die grundsätzliche Mechanik, die bei einem Unfall wirkt, ganz leicht. Basteln Sie am Modellauto und testen Sie, ob Sie ein Fahrzeug im Frontcrash sicherer machen können. Sind Ihre Kinder bei einem Unfall optimal geschützt? Was sind die häufigsten Fehler? Wir beraten Sie zu Kindersitzen, Babyschalen und Sitzerhöhungen im Auto.

Wo? Halle D, Labor Fahrzeugtechnik.
Wann? Durchgehend von 17 bis 24 Uhr.

Kind in einem Autositz mit Gurt

GEIT me up! Wir machen Gebäude smart

Der Studiengang Gebäudeenergie- und -informationstechnik, kurz GEIT, zeigt Ihnen die smarte Gebäudetechnik, die an der HTW Berlin entwickelt und erforscht wird. Werfen Sie in einer Laborführung einen Einblick auf unsere Versuchsstände und starten Sie mit uns die Mitmach-GEIT-Rakete, die Ihnen die vielen Anwendungsgebiete von GEIT veranschaulicht.

Wo? Gebäude G, Raum 008.
Wann? Stündlich zwischen 17 und 22 Uhr zu jeder vollen Stunde. Dauer etwa 40 Minuten. 

Im Geruchslabor